Das Bildungspaket im Kreis BergstraßeLernförderungLernförderung
Lern­schwie­rig­kei­ten besei­ti­gen,
Defi­zi­te auf­ho­len.
Lern­för­de­rung

Im Kreis Berg­stra­ße wird geziel­te Nach­hil­fe durch das Bil­dungs­pa­ket geför­dert.

Manch­mal haben Kin­der und Jugend­li­che Pro­ble­me, dem Unter­richt zu fol­gen.
Die­se Pro­ble­me gehen teil­wei­se sogar so weit, dass die Ver­set­zung gefähr­det ist, da das vor­ge­ge­be­ne Lern­ziel nicht erreicht wer­den kann. In Form von zusätz­li­cher Lern­för­de­rung sol­len Kin­der und Jugend­li­che ihre Lern­schwie­rig­kei­ten besei­ti­gen und ihre Defi­zi­te auf­ho­len. Die­ser Bedarf kann im Bil­dungs­pa­ket bean­tragt wer­den.

Die Sprach­för­de­rung der schu­li­schen Sei­ten­ein­stei­ger erfolgt durch das Hes­si­sche Kul­tus­mi­nis­te­ri­um (HKM). Der rei­ne Sprach­er­werb ist eine Auf­ga­be aus dem Bereich der Inte­gra­ti­on (z.B. Inten­siv­klas­sen, InteA‐Klassen, Sprach­för­der­kur­se).

 Wer ist leis­tungs­be­rech­tigt?

Schü­le­rin­nen und Schü­ler unter 25 Jah­re, die eine allgemein‐ oder berufs­bil­den­de Schu­le besu­chen und kei­ne Aus­bil­dungs­ver­gü­tung erhal­ten.

Was bekom­me ich?

Die Kos­ten für eine geeig­ne­te, ange­mes­se­ne und zusätz­lich erfor­der­li­che Lern­för­de­rung wer­den in tat­säch­li­cher Höhe über­nom­men.

Wie und wo stel­le ich mei­nen Antrag?

Die Antrags­for­mu­la­re erhal­ten Sie in allen Ser­vice­points von Neue Wege Kreis Berg­stra­ße -Kom­mu­na­les Jobcenter‐, sowie in der Kreis­ver­wal­tung des Krei­ses Berg­stra­ße. Die Adres­sen und Kon­takt­da­ten fin­den Sie hier.

Die Kos­ten­über­nah­me für Lern­för­de­rung muss für jedes Kind und jedes Fach geson­dert bean­tragt wer­den. In unse­rem Antrag fin­den Sie das For­mu­lar »Beschei­ni­gung Lern­för­der­be­darf«, das Sie zum Aus­fül­len in der Schu­le abge­ben müs­sen. Auf die­sem For­mu­lar muss der Fach­leh­rer die Not­wen­dig­keit bestä­ti­gen, sowie Art und Umfang der erfor­der­li­chen zusätz­li­chen Lern­för­de­rung ein­tra­gen. Bit­te erkun­di­gen Sie sich schon im Vor­feld nach einem geeig­ne­ten Anbie­ter. Vor­ran­gig sind schul­na­he Nach­hil­fe­st­ruk­tu­ren zu nut­zen.

Das aus­ge­füll­te For­mu­lar sowie Kopi­en von Zeug­nis und För­der­plan geben Sie mit dem Antrag auf Bil­dung und Teil­ha­be bei Neue Wege Kreis Berg­stra­ße -Kom­mu­na­les Jobcenter‐ ab, das dann im Fal­le einer Bewil­li­gung die Kos­ten direkt an den Leis­tungs­er­brin­ger über­weist.

Ein Ver­trags­ab­schluss mit einem Anbie­ter vor der Bewil­li­gung erfolgt auf eige­nes Risi­ko.

Wei­te­re Leis­tun­gen für Bil­dung und Teil­ha­be

SCHUL­BA­SIS­PA­KET

Zum Schul­all­tag gehö­ren auch Arbeits­ma­te­ria­li­en, Klas­sen­fahr­ten, Aus­flü­ge und die Schul­be­för­de­rung mit öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­tel, um zur Schu­le zu gelan­gen. Das Bil­dungs­pa­ket unter­stützt Sie.

GEMEIN­SCHAFT­LI­CHES MIT­TAG­ESSEN

Ein war­mes Mit­tag­essen ist nicht nur gut für die kör­per­li­che Ent­wick­lung, son­dern för­dert auch das Gemein­schafts­ge­fühl und den Aus­tausch unter den Kin­dern.

Teil­ha­be an Kul­tur & Sport

Kin­der und Jugend­li­che wol­len in ihrer Frei­zeit Spaß haben und sol­len des­halb vie­les aus­pro­bie­ren. Sie bekom­men dadurch Freu­de, Freun­de und Selbst­be­wusst­sein.